1. Gesunde Ernährung im Frühjahr: 15 Obst- und Gemüsesorten für den Frühling – 4allMindsAndBodies

Green

1. Gesunde Ernährung im Frühjahr: 15 Obst- und Gemüsesorten für den Frühling

By  | 

Advertisement

Wir alle können es nicht erwarten, bis es endlich wieder Frühling ist. Nicht nur verabschieden wir uns dann von Schnee und Kälte, sondern ändern auch unsere täglichen Gewohnheiten: Veränderungen sind immer gut. Neben Wärme und Sonnenschein, welche die Wintermüdigkeit aus unseren Knochen vertreiben, bietet sich uns auch die Gelegenheit, wieder leichtere Kost zu uns zu nehmen. Zu jeder Jahreszeit gehören bestimmte Lebensmittel und der Frühling ist die richtige Zeit für eine angenehme, erfrischende Ernährung! Ihr Körper wird es Ihnen danken, Sie werden sich viel besser fühlen. Ein Mangel an Energie ist während des Wechsel der Jahreszeiten normal: Mit diesen Obst- und Gemüsesorten erhalten Sie aber im Frühling einen richtigen Energieschub!

 

Source: www.news.com.au

Source: www.news.com.au

1. Hm, Erdbeeren! Auch wenn man Erdbeeren das ganze Jahr über kaufen kann, so ist die Hauptsaison doch meist von April bis Juni. Erdbeeren sind nicht nur süß und saftig, sondern haben auch einen sehr hohen Nährstoffgehalt! Außerdem kann man mit einer Tasse Erdbeeren seinen Tagesbedarf an Vitamin C abdecken. Wenn Sie gerne Ihre eigenen Erdbeeren anbauen möchten, sollten Sie das in der Nähe Ihres Zuhauses tun, damit die süßen Früchte auf dem Weg nach Hause nichts von ihrer Frische verlieren.

Source: www.telegraph.co.uk

Source: www.telegraph.co.uk

2. Wussten Sie, dass Ludwig XIV von Frankreich den Spargel “den König der Lebensmittel” genannt hat? Dieses Lebensmittel ist nämlich wirklich nährstoffreich! Spargel hat nur einen geringen Fettanteil und ist sehr ballaststoffreich. Außerdem beinhaltet er viel Vitamin C, verschiedene B-Vitamine und Eisen. Frischen Spargel gibt es von März bis Juni während der Hauptsaison für dieses Gemüse, man kann ihn aber auch das ganze Jahr über kaufen. Spargel schmeckt super, wenn man ihn röstet, grillt oder einfach in ein bisschen Olivenöl sautiert.

Source: www.savorysweetlife.com

Source: www.savorysweetlife.com

3. Man findet süße Kirschen im späten Frühling und frühen Sommer in den Geschäften. Außer der Tatsache, dass sie wirklich gut schmecken, verfügen Kirschen über einen hohen Anteil an Ballaststoffen und Kalium. Sie haben nur wenig Kalorien, dafür aber sehr viele Antioxidantien. Wenn Sie sich je gefragt haben, warum Kirschen so rot sind: Die darin enthaltenen Anthocyane sind der Grund. Dieser Wirkstoff sorgt für den hohen Anteil an Antioxidantien in diesen roten Früchtchen.

Source: www.tried-and-true.com

Source: www.tried-and-true.com

4. Verschiedene Sorten frischer Erbsen wie Zuckererbsen, Zuckerschoten und grüne Erbsen bekommt man das ganze Jahr über. Man sollte jedoch beachten, dass die beste Zeit für dieses Gemüse von April bis Ende Juli ist. Erbsen sind sehr gesund, weil sie wenig Fett, aber dafür viele Ballaststoffe und pflanzliche Proteine enthalten. In grünen Erbsen sind mehr B-Vitamine und Zink enthalten, Zuckererbsen und -Schoten haben mehr Vitamin C. Man kann sie kochen unter Salate mischen oder als Gemüsebeilage servieren!

Source: www.sheknows.com

Source: www.sheknows.com

5. Radieschen sind ein Synonym für den Frühling! Sie enthalten fast keine Kalorien und haben einen unverwechselbaren Geschmack, wodurch sie eine tolle Zutat für Salate sind. Dieser Geschmack reicht von mild bis hin zu scharf, je nachdem für welche Sorte man sich entscheidet. Kaufen Sie Radieschen, die eine tief rote Farbe und feste Wurzeln haben. Sie machen sich gut in Suppen und gegarten Gerichten wie auch als Beilage. Eine Tasse geschnittene Radieschen versorgt Ihren Körper mit 30% der täglich empfohlenen Menge an Vitamin C.

Source: www.vegenista.com

Source: www.vegenista.com

6. Sie wissen wahrscheinlich schon, dass Kichererbsen gut für Suppen, Salate oder auch Hauptgerichte sind! Der besondere Geschmack macht sich einfach gut in jeder Mahlzeit, egal mit welchen Zutaten. Sie enthalten viele Ballaststoffe, aus diesem Grund sollte man sie für seine Ernährung im Frühling auf jeden Fall einplanen. Aufgrund des hohen Anteils an Ballaststoffen ist man für eine längere Zeit gesättigt. Junge Kichererbsen kann man sogar roh essen und natürlich kochen. Ältere Kichererbsen muss man allerdings schälen und häuten.

Source: www.pastrypal.com

Source: www.pastrypal.com

7. Aprikosen sind einfach toll. Sie schmecken gut, riechen gut und sind unglaublich gesund! Aprikosen haben einen hohen Anteil an Beta-Karotin, d.h. dem Stoff, der ideal für Haut, Haare und Nägel ist. Diese Frühlingsfrucht enthält außerdem auch Vitamin C und Ballaststoffe, hat aber nur wenig Kalorien. Keine Bange also, wenn Sie in diesem Frühjahr so richtig Lust auf Aprikosen haben. Die Hauptsaison ist von Mai bis August und man kann sie roh, als Marmelade oder Salsa, in Salaten oder oder oder essen. Also einfach so wie man mag!

Source: www.pinchmysalt.com

Source: www.pinchmysalt.com

8. Die Hauptsaison für Artischocken beginnt in März und zieht sich bis in den Mai, geerntet werden sie jedoch das ganze Jahr über. Sie haben einen unglaublich hohen Anteil an Ballaststoffen, aber einen sehr niedrigen Kaloriengehalt! Artischocken sind außerdem auch eine ausgezeichnete Quelle für Kalium, Magnesium, Eisen, Folacin und Vitamin C. Wenn Sie den Geschmack nicht mögen, versuchen Sie es mal mit Backen. Oder Sie servieren sie mit Nudeln oder Salat – Sie werden überrascht sein!

Source: www.thediningcircle.co.uk

Source: www.thediningcircle.co.uk

9. Rhabarber ist streng genommen ein Gemüse, wird aber oft als Obst verwendet! Rhabarber ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, Kalium und sogar Mangan. Der einzige Pflanzenteil, den man isst, sind die recht sauren Stiele. Wenn man Zucker dazu gibt, verleihen sie den Kuchen und Soßen diese sämige Textur, die wir so gerne essen. Sie können Rhabarber zu Salaten und Salsa verwenden oder ihn einfach blanchieren und klein schneiden!

Source: www.northwoodslifestyleonlinemagazine.com

Source: www.northwoodslifestyleonlinemagazine.com

10. Morcheln sind kegelförmig und haben eine schwammartige Textur. Es handelt sich um eine echte Frühlingsspezialität. Im Frühling erleben Morcheln jedes Jahr ein Comeback in Gourmet-Restaurants und auf Bauernmärkten. Morcheln gehören zur Gattung der Trüffel und sind vielleicht am besten für ihr interessantes Aussehen und den nussigen Geschmack bekannt. Deswegen sind sie ideal für Soßen und Zusammenstellungen mit anderen Gemüsesorten.

Source: www.cuisine-de-bebe.com

Source: www.cuisine-de-bebe.com

11. Auberginen sind streng genommen eine Obstsorte! Sie sind das ganze Jahr über erhältlich, die Hauptsaison für diese Frucht beginnt jedoch im Mai und endet im Oktober. Auberginen kommen ursprünglich aus Südost-Asien, werden aber mittlerweile in der ganzen Welt angebaut. Es gibt viele verschiedenen Auberginenarten, der leicht rauchige, milde Geschmack ist allen Sorten gemeinsam. Man kennt sie auch für ihr leicht schwammiges Fleisch, das beim Kochen weich wird.

Source: www.eathappily.net

Source: www.eathappily.net

12. Ab Anfang Mai erhält man den ersten frischen Blattsalat. Er ist entweder knackig oder weich und wird meistens zum Zubereiten von Salat verwendet. Viele Salatarten haben grüne Blätter, manche sogar einen leicht roten Schimmer. Man erkennt sie am zarten, reinen Geschmack. Außer für Salate kann man sie auch für Suppen oder mit verschiedenen Soßen servieren. Salat ist reich an Ballaststoffen, hat aber nur wenig Kalorien, wodurch er sich gut für Diäten eignet!

Source: www.simplyrecipes.com

Source: www.simplyrecipes.com

13. Spinat gibt es das ganze Jahr, am besten ist er aber während der Hauptsaison, die im April beginnt. Spinat wird weltweit in fast jeder Küche verwendet, wodurch es als Gemüsesorte sehr beliebt ist. Seine Farbe variiert von Hellgrün, wenn er noch jung ist, bis hin zu Dunkelgrün, wenn er schon älter ist. Spinat ist außerdem erkennbar an seinem bitteren Geschmack, entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht. Er passt gut zu Milchprodukten und Eiern.

Source: www.farmison.com

Source: www.farmison.com

14. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es sich bei Frühkohl um den ersten Kohl des Jahres handelt. Die Hauptsaison ist im April, erstreckt sich aber auch bis in den Juli. Wenn man Frühkohl kauft, sollte man auf frische und feste Blätter achten und welke Pflanzen nicht kaufen. Bitte denken Sie daran, dass man Frühkohl innerhalb von ein paar Tagen verarbeiten sollte, wenn man ihn im Kühlschrank aufbewahrt. Man kann ihn roh essen oder dämpfen. Servieren Sie ihn mit zerlassener Butter und achten Sie darauf, ihn nicht zu viel zu kochen.

Source: www.suntemplefood.com

Source: www.suntemplefood.com

15. Man erhält den besten Sauerampfer in der Zeit vom frühen April bis September. Er ist bekannt für seinen scharfen und zitronigen Geschmack. Der Name Sauerampfer bzw. der englische Name “sorrel” gehen auf das französische Wort für sauer zurück. Sauerampfer ist in Frankreich in der Tat sehr beliebt! Dort wird er zur Zubereitung von Suppen und Soßen verwendet oder auch zusammen mit Eiergerichten und Fisch serviert. Jüngere Blätter, die am besten im Frühling sind, sollten für Salate eingeplant werden. Wenn man Sauerampfer jedoch während des Sommers servieren möchte, ist es besser, ihn für Suppen und Soßen zu verwenden.

.

Advertisement

NEXT ARTICLE